1. fmthh-Symposium

Prof. Krautschneider mit den eingeladenen Sprechern

Prof. Krautschneider mit den eingeladenen Sprechern

Am 20. Februar 2014 fand das erste fmthh-Symposium statt. Das fmthh stellte sich mit zwei Themen vor, die für die Spannbreite des Forschungszentrums stehen: „Interventionelle Behandlung von Aneurysmen im Gehirn“ sowie „Charakterisierung biologischer Zellen mit elektrischen Methoden“.

Zur Einführung in das jeweilige Thema konnten wir international anerkannte Wissenschaftler für eine Key note lecture gewinnen. Im Anschluss an die Key note lectures wurden die fmthh-Projekte vorgestellt. Weiterlesen

Gemeinsames Förderprogramm – Antragsfrist 31. Mai 2014

Um den Aufbau exzellenter gemeinsamer Forschungsvorhaben zwischen TUHH und UKE zu fördern, schreibt das Forschungszentrum Medizintechnik Hamburg (fmthh) eine Förderlinie zur Anschubfinanzierung neuer Forschungsprojekte aus (Gesamtfördervolumen; 250.000 Euro/Jahr).
Mit der Anschubfinanzierung werden neue Kooperationen zwischen Wissenschaftlern beider Institutionen unterstützt. Das fmthh fördert eine solche Anlaufphase mit bis zu 75.000 Euro pro Jahr und einer Dauer von bis zu zwei Jahren. Die nächste Antragsfrist ist der 31. Mai 2014.   Weiterlesen

Forschungszentrum Medizintechnik Hamburg gegründet

TUHH-Präsident Garabed Antranikian und UKE-Dekan Prof. Dr. Dr. Uwe Koch-Gromus unterzeichneten im Beisein der Wissenschaftssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt den Gründungsvertrag für das Forschungszentrum Medizintechnik Hamburg. Das Ziel ist es, ein gemeinsames Exzellenzzentrum mit herausragender wissenschaftlicher Leistungsfähigkeit zu errichten. Zugleich soll mit der Bündelung medizinischer und ingenieur-wissenschaftlicher Kompetenz der Wissenschaftsstandort Hamburg gestärkt werden.

Weiterlesen