1. fmthh-Symposium

Prof. Krautschneider mit den eingeladenen Sprechern

Prof. Krautschneider mit den eingeladenen Sprechern

Am 20. Februar 2014 fand das erste fmthh-Symposium statt. Das fmthh stellte sich mit zwei Themen vor, die für die Spannbreite des Forschungszentrums stehen: „Interventionelle Behandlung von Aneurysmen im Gehirn“ sowie „Charakterisierung biologischer Zellen mit elektrischen Methoden“.

Zur Einführung in das jeweilige Thema konnten wir international anerkannte Wissenschaftler für eine Key note lecture gewinnen. Im Anschluss an die Key note lectures wurden die fmthh-Projekte vorgestellt.

Datum: Donnerstag, 20. Februar 2014
Zeit: 18.00 – 19.30 Uhr
Ort: TUHH, LuK-Lounge, Hauptgebäude (A)
Schwarzenbergstraße 93, 21073 Hamburg

Progammablauf:

18.00 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Dr. h.c. Garabed Antranikian (Präsident der TUHH)
Prof. Dr. med. Martin Aepfelbacher (Prodekan für Forschung des UKE)

18.10 Uhr Microwave Dielectric Measurements for Medical Applications
Dr. Katia Grenier (Fluidic High Frequency Micro and Nanosystems, LAAS-CNRS, Toulouse)

18.40 Uhr Interventionelle Neuroradiologie intracerebraler Aneurysmen
Prof. Dr. med. Olav Jansen (Direktor der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel)

19.10 Uhr Vorstellung der fmthh-Projekte

BioMicroSens – Charakterisierung biologischer Zellen mit Mikrowellen-Nahfeldsensoren
Prof. Arne F. Jacob (TUHH), Prof. Ralf Smeets (UKE)
Vortrag: Nora Meyne (TUHH)

ALSTER – Aneurysm Like Synthetic bodies for Testing Endovascular devices in 3D Reality
Prof. Jens Fiehler (UKE), Prof. Dieter Krause (TUHH)
Vortrag: Dr. med. André Kemmling (UKE), Johanna Spallek (TUHH)